Menü
K
P

Geschichte und Entwicklung


 

1968 wurde in den heutigen Stadtteilen Sankt Augustins sehr intensiv über die Neugliederung der Gemeinden des Landkreises Bonn und des Siegkreises diskutiert. Für Birlinghoven gab es die Alternativen Königswinter oder ”Gemeinde Menden”, wie es damals noch hieß. Die Birlinghovener wollten jedoch nur eins: 
Sie wollten zur ”Gemeinde Menden”, der heutigen Stadt Sankt Augustin.
Das Ziel war klar. Der Weg führte nur über ein gemeinsames und geschlossenes Vorgehen. Der Anlass für die Gründung des Bürgervereins war gegeben.
Am 19. April 1968 war die Gründungsversammlung. Wichtig war zunächst die Verabschiedung einer Resolution, die - wie Sie alle wissen - auch zum Erfolg führte. 


Danach ging's an die Vereinsarbeit, z.B. mit

  • Erste-Hilfe-Kursen,

  • Ruhebänken an den Wanderwegen,

  • der Aufstellung eines Telefonhäuschens

 

Der Bürgerverein Birlinghoven hat derzeit etwa 300 Mitgliedsfamilien. Eine genaue Personenzahl lässt sich nicht ermitteln, da alle Familienmitglieder in die Mitgliedschaft einbezogen sind. 
Unsere Arbeit richtet sich besonders an die Kinder, Jugendlichen, Senioren und Familien im Ort. Hierzu haben wir spezielle Kreise eingerichtet, die Aktionen und regelmäßige Veranstaltungen vorbereiten und durchführen.
Folgende Kreise sind zur Zeit aktiv:

  • Kinder- und Jugend

  • Kinder- und Familienfest

  • Senioren

  • Ortsentwicklung

 

Der aus 11 Personen bestehende Vorstand hütet die Finanzen, begleitet die Arbeiten der Kreise und entwickelt neue Ideen. Vorstandssitzungen finden in der Regel einmal monatlich statt.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt ab dem 1. Januar 2002 ein EURO je Monat und Familie. Er ist einmal jährlich zu überweisen. Daran sieht man, dass der Verein vornehmlich von der Zusammenarbeit und dem Zusammenleben im Ort getragen wird und weniger Leistungen erkauft.

Haben Sie Interesse an einer Mitgliedschaft?

 


Geschichte

Die historische Entwicklung Birlinghovens finden Sie auf der Homepage der Stadt Sankt Augustin dokumentiert

Weitere Seiten: